Mensch-Tier-Interaktion

Mensch-Tier-Interaktion

Unterwegs mit Tieren

Wochenenden für Geschwisterkinder & Kinder mit einer Behinderung oder Krankheit

Wir freuen uns, euch auf eine spannende Reise mit unseren Lamas, Alpakas, Ponys und Eseln mitzunehmen! Natürlich lernst du auch die anderen Bauernhoftiere kennen (Kühe & Kälber, Hahn & Hennen). Und Gianna, der Bauernhofhund, wird uns immer wieder begrüssen, wenn wir auf dem Hof unterwegs sind. Zusammen entdecken wir, wie Tiere kommunizieren, was sie brauchen, damit sie sich wohl fühlen und wie du sie richtig führen kannst. Zusammen sind wir unterwegs mit verschiedenen Zwei- und Vierbeinern – im Stall, auf der Weide und auf Spaziergängen.

Unterwegs mit Tieren 2022Voraussetzungen:

  • Das Mindestalter für Kinder beträgt sechs Jahre.
  • Für die Verpflegung sind die Teilnehmenden selbst zuständig.
  • Wetterfeste Kleidung (Sonnen-, Regenschutz) und feste Schuhe mitnehmen

-->> Flyer als PDF für den Download


Sommerwochenende für Kinder mit Behinderung oder Krankheit

Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung oder chronischen Krankheit mit Begleitperson/en. Herzlich willkommen sind auch Familien mit gesunden Kindern! 

 

Unser Sommerwochenende bieten wir neu als Inklusionsprojekt an: So haben Kinder mit einer Behinderung oder Krankheit einerseits die Möglichkeit, in einem persönlichen Rahmen neue Kontakte zu Kindern mit und ohne Behinderung/ Krankheit zu knüpfen und beim gemeinsamen Unterwegssein mit verschiedenen Zwei- und Vierbeinern neue Erfahrungen zu sammeln und dadurch in ihrer Selbstwirksamkeit und ihrem Selbstvertrauen gestärkt zu werden. Anderseits bieten wir auch Raum, dass sie vielseitige Tierbegegnungen und unbeschwerte Stunden mit Freunden teilen können. . 

 

Wann? 20./ 21. August 2022, jeweils von 10:00-15:00
Wo? Obere Klus, 4147 Aesch
Mindestalter: 6 Jahre 
Mitbringen:

Picknick zum Mittagessen, feste Schuhe & Sonnen-/ Regenschutz

Kosten:  Erwachsener-Kind-Paar: CHF 220.-
Familie: CHF 360.- (2 Erwachsene & 2 Kinder)
Teilnehmerzahl:    8-10 Erwachsener-Kind-Paare
Anmeldefrist:  13. August 2022
Anmeldung:  Martina Schönenberg -> mschoenenberg@hotmail.com

 

 


Herbstwochenende für Kinder mit Behinderung oder Krankheit

Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung oder chronischen Krankheit mit Begleitperson/en. Herzlich willkommen sind auch Familien mit gesunden Kindern! 

 

Auch unser Herbstwochenende bieten wir neu als Inklusionsprojekt an: So können Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung oder Krankheit ihre Tierbegegnungen mit Freunden und Geschwistern teilen. Gleichzeitig ermöglichen wir ihnen, in einem persönlichen Rahmen neue Kontakte zu knüpfen, Verantwortung für sich und verschiedene Vierbeiner zu übernehmen, ihre Selbstwirksamkeit im Umgang mit Tieren zu erleben und dadurch in ihrem Selbstvertrauen gestärkt zu werden. 

 

 

Wann? 17./ 18. September 2022, jeweils von 10:00-15:00
Wo? Obere Klus, 4147 Aesch
Mindestalter: 6 Jahre 
Mitbringen:

Picknick zum Mittagessen, feste Schuhe & Sonnen-/ Regenschutz

Kosten:  Erwachsener-Kind-Paar: CHF 220.-
Familie: CHf 360.- (2 Erwachsene & 2 Kinder)
Teilnehmerzahl:    8-10 Erwachsener-Kind-Paare
Anmeldefrist:  10. September 2022
Anmeldung:  Martina Schönenberg -> mschoenenberg@hotmail.com

 

 

Finanzierung

Möchten Sie gerne teilnehmen, aber die Finanzierung erweist sich als schwierig, dann melden Sie sich trotzdem bei Frau Schönenberg. Wir werden versuchen eine Lösung zu finden.


Professionelles und erfahrenes Leitungsteam:


Martina Schönenberg ist ausgebildete Sekundarlehrerin und Heilpädagogin. Während mehrerer Jahre war sie an zwei Sonderschulen für Kinder und Jugendliche mit Körper-, Seh- und Mehrfachbehinderung tätig und verfügt somit über viel Erfahrung mit Familien mit besonderen Bedürfnissen. Aktuell arbeitet sie in einem Kinderheim als Fachverantwortliche für die Einzelförderung und hat 2021 ihre CAS-Ausbildung in `Tiergestützter Intervention` abgeschlossen.  


Daniela Tschaggelar lebt und arbeitet seit 2011 auf ihrem Landwirtschaftsbetrieb Obere Klus. Seit 16 Jahren arbeitet sie mit Lamas und Alpakas in der tiergestützten Interaktion und bietet seit 13 Jahren eine Tagesstruktur für den Verein für Sozialpsychiatrie an. Zudem arbeitet sie seit neun Jahren mit der Heilpädagogischen Schule Münchenstein in der tiergestützten Förderung zusammen. Zwei Mal pro Jahr reist sie nach München zum Arbeitskreis ‘Tiergestützte Therapie mit Lamas und Alpakas’.