Mensch-Tier-Interaktion

Mensch-Tier-Interaktion

für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen und deren Familien

 

Die folgenden drei Wochenenden sind speziell ausgerichtet auf Kinder und Jugendliche mit einer geistigen, körperlichen und/ oder sprachlichen Beeinträchtigung und deren Familien. – Nach Monaten des Daheimbleibens bieten wir viel Raum und Zeit für unbeschwerte und erlebnisreiche Tage in der Natur für die ganze Familie.

Während zwei Tagen verbringen wir zusammen spannende Stunden mit unseren Lamas, Ponies, Eseln und Gianna, dem Bauernhofhund. Alle Familienmitglieder erhalten Raum und Zeit, auf vielseitige Art und Weise mit den verschiedenen Vierbeinern zu interagieren und unvergessliche Momente zu erleben. 

 

Informationen zum geführten Tierprogramm:

  • Am Samstagmorgen starten wir mit dem Kennenlernen aller Zwei- und Vierbeiner (Esel, Hahn und Hennen, Hund, Kälber, Lamas, Ponies, Rinder). Jede Familie kann sich dabei individuell auf das gemeinsame Wochenende einstimmen. 
  • Anschliessend pflegen wir die verschiedenen Tiere. Kinder und Erwachsene erhalten die Möglichkeit, gemeinsam Verantwortung zu übernehmen, in dem sie beim Pflegen und Füttern sowie bei der Stallarbeit mithelfen können. 
  • Während der gemeinsamen Mittagspause ist zudem Platz für gemütliches Beisammensein und Erfahrungsaustausch. 
  • Auch begleiten uns die Vierbeiner täglich auf einen Spaziergang in die prächtige Natur der Juralandschaft. 

 

tl_files/2021/300px_Flyer_Vorderseite_mensch-tier-interaktion.jpgVoraussetzungen:

  • Das Mindestalter für Kinder beträgt sechs Jahre.
  • Für die Verpflegung sind die Teilnehmenden selbst zuständig.
  • Wetterfeste Kleidung (Sonnen-, Regenschutz) und feste Schuhe mitnehmen

-->> Flyer als PDF für den Download

Herbstwochenende für Geschwisterkinder

Dieses Wochenende ist speziell ausgerichtet auf so genannte Geschwisterkinder (Geschwister von Kindern und Jugendlichen mit einer chronischen Krankheit oder einer Behinderung) und deren Begleitperson (Mama, Papa, Tante, Oma, Opa etc.).

 

Zeit und Ort

Samstag, 30.10.2021, und Sonntag, 31.10.2021

10.00 Uhr - 15.00 Uhr

Obere Klus, 4147 Aesch

 

Am Sonntag besteht die Möglichkeit, am Mittag selbst mitgebrachtes Grillgut zu grillen (auf offenem Feuer, wetterabhängig).

 

Preis für das geleitete Tierprogramm an zwei Tagen:

Pro Erwachsene(r)-Kind-Paar: CHF 200.00

Pro Familie: CHF 320.00

 

Maximale Teilnehmerzahl: 10-12 Kinder mit Begleitperson 

Mindestteilnehmerzahl: 10 Kinder mit Begleitperson    

 

Anmeldung: Martina Schönenbergmschoenenberg@hotmail.com

Anmeldeschluss: 18.10.2021

Finanzierung

Möchten Sie gerne teilnehmen, aber die Finanzierung erweist sich als schwierig, dann melden Sie sich trotzdem bei Frau Schönenberg. Wir werden versuchen eine Lösung zu finden.


Professionelles und erfahrenes Leitungsteam:


Martina Schönenberg ist ausgebildete Sekundarlehrerin und Heilpädagogin. Während mehrerer Jahre war sie an zwei Sonderschulen für Kinder und Jugendliche mit Körper-, Seh- und Mehrfachbehinderung tätig und verfügt somit über viel Erfahrung mit Familien mit besonderen Bedürfnissen. Aktuell arbeitet sie in einem Kinderheim als Fachverantwortliche für die Einzelförderung und absolviert berufsbegleitend eine CAS-Ausbildung in 'Tiergestützter Intervention'. 


Daniela Tschaggelar lebt und arbeitet seit 2011 auf ihrem Landwirtschaftsbetrieb Obere Klus. Seit 15 Jahren arbeitet sie mit Lamas und Alpakas in der tiergestützten Interaktion und bietet seit zwölf Jahren eine Tagesstruktur für den Verein für Sozialpsychiatrie an. Zudem arbeitet sie seit acht Jahren mit der Heilpädagogischen Schule Münchenstein in der tiergestützten Förderung zusammen. Zwei Mal pro Jahr reist sie nach München zum Arbeitskreis 'Tiergestützte Therapie mit Lamas und Alpakas'.